Loge EG / Gängeviertel

Valentinskamp 34, 20355 Hamburg

27.5. – 9.6.2012

 

Julia Scorna (Installation), Sophie von Stillfried (Malerei) und Daniel Caleb Thompson (Video)

 

Die Gruppenausstellung zeigt drei Perspektiven der zeitgenössischen Kunst, die die Schwelle als Station zwischen Dagewesen und Jenseits positioniert. Visuell vereint durch eine äusserlich reduzierte Farbpalette, dekonstruieren die Arbeiten auf unterschiedlichste Weise Momentaufnahmen des Lebens, um sich als existentielle Argumentum ad infinitum zusammenzuführen. Deren gemeinsame Behauptung, dass die Menschenseele an dem angeigneten Übergang der selbstbemalten Zelle der Vergegenwärtigung bleiben muss, schafft dabei Raum für meditative Isolation und fragt den Besucher, wonach er sich innegehabt hat und ob er immer noch so geartet sei.

 

www.logeraum.net

schwellengangFlyer copy.jpg
schwellengangFlyer copy.jpg

538857_3716434903267_14805 copy.jpg
538857_3716434903267_14805 copy.jpg

DSC_2125 copy.jpg
DSC_2125 copy.jpg

schwellengangFlyer copy.jpg
schwellengangFlyer copy.jpg

1/4